Headerbild

Hamburger Jugendverbände

Landesjugendring Hamburg e.V.

Musiker ohne Grenzen e.V.

Alfred-Wegener-Weg 3
c/o AGfJ, 20459 Hamburg

T.: (040) 209 312 96

mail@remove-this.musikerohnegrenzen.de | www.musikerohnegrenzen.de

HVV-Verbindung suchen | Straße suchen

 
„Musiker ohne Grenzen e.V.“ ist ein gemeinnütziger Jugendverband. Es ist unser Anliegen, dass
- Kinder und Jugendliche aller Welt die Möglichkeit erhalten, ein Musikinstrument zu erlernen und musikalisch aktiv zu sein
- interkulturelle Begegnungen stattfinden, in denen Musik als universelle Sprache Verbindungen schafft.
- ein Netzwerk zwischen Institutionen, Organisationen und Menschen entsteht, die auf musikalischer, pädagogischer oder interkultureller Ebene aktiv sind.

Projekte

Musikschule Ecuador
Seit August 2005 arbeiten wir in Kooperation mit der ecuadorianischen Dachorganisation „Asociación Movimiento Mi Cometa“ („Mein Drache“) an dem Aufbau einer Musikschule im Guasmo, einem Armenviertel in Guayaquil, Ecuador.
In den Räumlichkeiten, die von „Mi Cometa“ zur Verfügung gestellt werden, können Kinder und Jugendliche kostenlos ein Musikinstrument erlernen, gemeinsam in Bands und Ensembles spielen und Kontakte zu Gleichgesinnten knüpfen.

Derzeit fördern wir die Musikschule durch kontinuierliche, akquirierte Geld- und Instrumentenspenden sowie durch den jährlichen Besuch einer etwa sieben- bis fünfzehnköpfigen Gruppe ehrenamtlicher Studenten. Diese geben für vier bis sechs Wochen Musikunterricht vor Ort, um die Schüler zu Multiplikatoren auszubilden, die ihr Wissen an jüngere Schüler weitergeben und sie zum Musizieren animieren können.

Musikalischer Freiwilligendienst
Musiker ohne Grenzen ermöglicht einen “musikalischen Freiwilligendienst”. In diesem Rahmen stellen MusikerInnen Zeit und Kompetenz für gemeinsame Aktivitäten in den Bereichen Musikästhetik, Musikpädagogik und Musiktherapie zur Verfügung.
Es gibt nicht viele Tätigkeiten, die so viele Lebensbereiche berühren, wie die Musik. Dadurch  eignet sie sich hervorragend, um Menschen unterschiedlicher Kulturen näher zusammen zu bringen. Diese Erfahrung bestätigt sich im Rahmen unserer Arbeit in Ecuador immer wieder.

Neben dem musikalischen Schwerpunkt sind uns interkulturelles Lernen und ein unmittelbares Miteinander – im weitesten Sinne Völkerverständigung – besonders wichtig. Wir versuchen die MusikerInnen während ihres Freiwilligendienstes in Gastfamilien aus dem direkten Umfeld der Musikschule unterzubringen. Dadurch kann ein persönlicher Austausch stattfinden, der ein Leben und Erleben der fremden Kultur von innen heraus ermöglicht.