Headerbild

Alternative Stadtrundfahrten

Verfolgung und Widerstand

Spurensuche in der Hamburger Innenstadt

Das Hamburger Stadthaus in einer Aufnahme von 1892

Der Alternative Stadtrundgang durch die Hamburger Innenstadt befasst sich mit der Zeit des Nationalsozialismus. Wir stellen bekannte wie unbekannte Orte und Gebäude sowie deren Funktionen im Dritten Reich; vor: z.B. das Rathaus, in dem Hamburger Nationalsozialisten im März 1933 die Macht übernahmen, indem sie Bürgerschaftsabgeordnete der KPD gewaltsam an der Sitzungsteilnahme hinderten; das Stadthaus (siehe Foto), das Sitz der Gestapo war und wo Verhöre und Folterungen stattfanden und das Alsterhaus (Warenhaus Hermann Tietz), das im Rahmen der sog. »Arisierung« enteignet wurde. Anhand von biografischen Beispielen berichten wir von Verfolgung und Widerstand und diskutieren über Mahnmale, Stolpersteine und heutige Formen der Erinnerung.