Headerbild

Hamburger Jugendverbände

Landesjugendwerk der AWO Hamburg

Witthoefftstr. 5-7, 22041 Hamburg

T.: (040) 41 40 23 62
Fax: (040) 41 40 23 37

jugendwerk@awo-hamburg.de | www.jugendwerk-hamburg.com

HVV-Verbindung suchen | Straße suchen

 
Vom Jugendwerk der AWO werden neben Aktionen für Kinder und Jugendliche (z.B. gemeinsames Schlittschuhlaufen, Kinderdisko usw.) Ferienfreizeiten angeboten. Außerdem werden BetreuerInnen geschult. Die Fahrtziele ändern sich von Jahr zu Jahr.

Auf Bundesebene ist das Bundesjugendwerk des Kinder- und Jugendverbands der Arbeiterwohlfahrt (AWO) tätig. Das Bundesjugendwerk der AWO wurde 1978 als Zusammenschluss aller Bezirks- und Landesjugendwerke gegründet und 1981 in den Deutschen Bundesjugendring (DBJR) aufgenommen. Mit der Wiedervereinigung begann die Gründung von Jugendwerken in den neuen Bundesländern. Heute ist das Jugendwerk in allen Bundesländern vertreten.

Das Jugendwerk hat sich zum Ziel gesetzt, für eine demokratische, solidarische und gerechte Gesellschaft einzutreten; seine Arbeit basiert auf den Grundsätzen des demokratischen Sozialismus. Dies bedeutet, dass Kinder und Jugendliche durch die Mitarbeit im Jugendwerk in die Lage versetzt werden sollen, an der Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens aktiv mitzuwirken und ihre Interessen und Rechte wahrzunehmen. Das Jugendwerk der AWO ist den Werten Freiheit, Gleichheit und Toleranz verpflichtet.

Das Bundesjugendwerk als Dach der Landes- und Bezirksjugendwerke arbeitet eng mit seinen Gliederungen zusammen, es veranstaltet für die haupt- und ehrenamtlich Engagierten Arbeitstagungen und Treffen und lädt alle zwei Jahre alle JugendwerkerInnen zum Bundesjugendwerkstreffen ein.

Das Bundesjugendwerk bezieht öffentlich Stellung u.a. für die Partizipation von Kindern und Jugendlichen in allen Lebensbereichen für eine menschliche, gerechte und solidarische Gesellschaft

- gegen Rassismus
- gegen Fremdenfeindlichkeit
- gegen Rechtsextremismus
- gegen Armut von Kindern und Jugendlichen.

Das Bundesjugendwerk engagiert sich gemeinsam mit anderen Jugendverbänden für eine fortschrittliche Jugendpolitik und für die Verbesserung der Situation von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Das Bundesjugendwerk ist zudem Zentralstelle für internationale Mittel des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes (DPJW), des Deutsch-Tschechischen Koordinierungszentrums (Tandem) und des Koordinierungszentrums Deutsch-Israelischer Jugendaustausch (ConAct).

Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen!

Der Bundesverband ist online erreichbar unter www.awo-jugendwerk.de