Headerbild

Hamburger Jugendverbände

Jugendfeuerwehr Hamburg

Westphalensweg 1, 20099 Hamburg

T.: (040) 428 51 - 19 06
Fax: (040) 428 51 - 19 08

info@jf-hamburg.de | www.jf-hamburg.de/

HVV-Verbindung suchen | Straße suchen

 
Vor über 35 Jahren stand die Nachwuchsarbeit im Vordergrund der Jugendfeuerwehrarbeit. Die Jugendlichen hatten sogar die Möglichkeit an Einsätzen teilzunehmen. Dies war zwar nur im »gefahrlosen Bereich« vorgesehen, aber man war doch wirklich dabei. Heute wissen wir, dass es »gefahrlose Einsätze« eigentlich nicht mehr gibt und dass die Teilnahme an Einsätzen auch schon lange kein Ziel unserer Jugendfeuerwehrarbeit mehr ist. Dies heißt natürlich nicht, dass die Feuerwehr- und Nachwuchsarbeit ins Hintertreffen geraten ist und an Bedeutung verloren hätte. Sie ist nach wie vor unsere Hauptaufgabe, doch im Mittelpunkt unserer Jugendarbeit steht nicht die Feuerwehr, sondern der junge Mensch, der zur Feuerwehr möchte. 

Um ihn geht es, er soll sich bei uns wohl fühlen, er soll seine Interessen und Bedürfnisse artikulieren und verwirklichen können und er soll das Gefühl haben, dass er bei uns ernstgenommen wird. Die allgemeine Jugendarbeit hat in den letzten Jahren an Bedeutung zugenommen.
Junge Menschen brauchen heute mehr denn je eine intakte Gemeinschaft, in der sie aufgenommen sind und in der sie Anerkennung und Geborgenheit finden. Hierbei ist es wichtig, dass sie frühzeitig an sinnvolle Aufgaben und Verantwortung herangeführt werden und dieses kann eigentlich nicht früh genug geschehen. Auf der anderen Seite müssen wir uns in den Feuerwehren heutzutage immer häufiger mit den gesellschaftlichen Problemen auseinandersetzen, die auch an unseren Mitgliedern nicht ganz vorüber gehen. Hierbei kommt unseren Jugendwarten und Betreuern eine große Bedeutung und Verantwortung zu. Wenn man bedenkt, dass diese Jugendarbeit ausschließlich von Ehrenamtlichen geleistet wird, wird vielfach deutlich, dass hier eine große Unterstützung von den Feuerwehren, aber auch von unserem Staat geleistet und erbracht werden muss.
Bis heute sind in Hamburg 41 Jugendfeuerwehren gegründet worden. Bei weiteren Freiwilligen Feuerwehren befinden sich Jugendfeuerwehren in Gründung. Die Mitgliederzahlen haben sich in den vergangenen zehn Jahren auf fast 700 mehr als verdreifacht.
Jährlich finden Bundesjugendlager statt, auf denen sich den Jugendlichen die Möglichkeit bietet, mit anderen Jugendfeuerwehren in Kontakt zu kommen und neue Freundschaften zu schließen.