Headerbild

Hamburger Jugendverbände

Verband Christlicher PfadfinderInnen Land Hamburg

Güntherstraße 34, 22087 Hamburg

T.: (040) 319 58 18
Fax: (040) 319 69 32

info@hamburg.vcp.de | www.vcp-hamburg.de

HVV-Verbindung suchen | Straße suchen

 
Wir warten nicht auf bessere Zeiten, wir warten nicht, dass andere die zündenden Ideen haben. Wir fangen an! Mit dem, was uns Spaß macht, mit dem, was uns wichtig ist.

Zeitgemäße christliche PfadfinderInnen-Arbeit heißt für uns:
- Erkennen und Entwickeln der eigenen Interessen und Fähigkeiten
- Auseinandersetzung mit dem christlichen Glauben und dem Evangelium
- Entwickeln und Ausprobieren demokratischer Spielregeln
- Partnerschaftliches Miteinander von Mädchen und Jungen
- Aktives Mitgestalten gesellschaftlicher Prozesse
- Ökologisches Lernen
- Begegnungen mit anderen Kulturen

Dies wird erreicht durch pfadfinderische Methoden wie:
- Learning by doing
- Die kleine Gruppe
- Fahrt und Lager
- Spiel und musisch kreative Aktivitäten
- Durchführung von Projekten

Diese Arbeit geschieht vorwiegend in kleinen, überschaubaren Gruppen. Entsprechend den unterschiedlichen Bedürfnissen in den verschiedenen Altersgruppen unterscheiden wir drei Stufen:
- die Kinderstufe (7 - 10 Jahre)
- die Pfadfinderstufe (10 - 15 Jahre)
- die Ranger-Roverstufe (ab 15 Jahre)

Symbol unserer Gemeinschaft ist das graue Hemd mit dem VCP-Zeichen und dem blauen beziehungsweise roten Tuch.
Mit dieser Kleidung zeigen wir, dass wir zu unserer Gruppe, dem VCP und zur weltweiten Gemeinschaft der Pfadfinderinnen und Pfadfinder gehören. Es ist dann jedem Mitglied überlassen, ob es die Tracht tragen möchte oder nicht.

Gute Taten
Für uns bedeutet dies mehr, als nur dem Klischee zu entsprechen, permanent »alten Omas über die Straße zu helfen«.
Pfadfinderinnen und Pfadfinder sind tätig, denn wir (er-) warten nicht, dass alles von selbst passiert, dass »die da oben« schon alles zum Besten regeln werden oder dass »jemand anders sich darum kümmert«.
Wer etwas in dieser Welt bewirken will, muss auch bereit sein, selbst Initiative zu ergreifen. Das haben wir bei den PfadfinderInnen gelernt - in der größten demokratischen Jugendbewegung der Welt.

Der Gruppenalltag
Unsere Gruppen treffen sich regelmäßig an einem Nachmittag in der Woche in den Kirchengemeinden. Dort wird, je nach Altersgruppe, miteinander gesungen, gespielt, gebastelt und das notwendige pfadfinderische Wissen vermittelt, um gemeinsam auf Fahrt gehen zu können. Je nach Interesse setzen sich die Gruppen auch mit aktuellen Themen auseinander.
Die Arbeit der Pfadfinder - und vor allem in der Ranger-/Roverstufe verläuft projektorientiert, so dass die Gruppenmitglieder, je älter sie werden, mehr und mehr die Möglichkeit bekommen, ihren Gruppenalltag aktiv selbst zu gestalten.
Sie fahren miteinander auf Fahrt und nehmen an größeren Lagern im In- und Ausland teil, die von den Stämmen, Bezirken, dem Landes- oder Bundesverband angeboten werden.

Der VCP Land Hamburg in Kurzform

Mitglieder:
ca. 1500 angemeldete Mitglieder und weitere 200 Kinder und Jugendliche, die bei uns mitmachen.

Gruppierungen:
20 Stämme in Hamburger Kirchengemeinden; ein Stamm besteht aus mehreren kleinen Gruppen von Kindern bzw. Jugendlichen im Alter von 8 - 18 Jahren.

Gruppen:
110 Gruppen, Sippen (Pfadfinderstufe) oder Meuten (Kinderstufe) genannt.

MitarbeiterInnen:
ca. 200 ehrenamtliche MitarbeiterInnen (davon 150 GruppenleiterInnen), ein hauptamtlicher Bildungsreferent, ein nebenamtlicher Geschäftsführer.

Aktivitäten:
ca. 6540 Gruppenstunden und etwa 200 Wochenend- und mehrtägige Freizeiten mit Kindern und Jugendlichen sowie internationale Begegnungen werden von den ehrenamtlichen MitarbeiterInnen im Jahr geleistet.

Jugendbildung:
25 Schulungen und Seminare im Jahr. Insgesamt 118 Seminartage.

Inhaltliche Schwerpunkte:
- pädagogische und pfadfinderische Aus- und Weiterbildung von MultiplikatorInnen
- musisch- kreative Arbeit
- Spielpädagogik
- Kommunikation und Konflikte
- Zivilcouragetrainings und Gewaltprävention
- Koedukation, Partnerschaft und Sexualität
- Ökologie